Tag der Mathematik 2022

Es war 7:50 Uhr an einem Samstagmorgen, als wir uns trafen. Müde, aber dennoch munter machten wir uns auf den Weg nach Erlangen. Das Ziel: Die FAU. Denn dort fand der Tag der Mathematik statt – ein Mathematikwettbewerb, bei dem verschiedenste Teams aus Franken gegeneinander antreten.

Auch unsere Schule war dieses Jahr dabei. Ausgesandt worden waren wir vier: Polina Junker, Sanmuganathan Udhayasankar, Marc Matta und Muhammed Ercan.

Schon auf der Anreise war unsere Stimmung super. So machten wir uns nach der Anmeldung motiviert an die Bearbeitung der Aufgaben: zuerst ein Gruppenteil, dann ein Einzelteil und zuletzt ein weiterer Gruppenteil, in dem wir in kürzester Zeit knifflige mathematische Rätsel lösen mussten. Nach der spaßigen, aber auch anstrengenden zweistündigen Wettbewerbsphase waren wir alle erleichtert, als es Mittagessen gab. Anschließend konnten wir noch ein wenig Uniluft schnuppern. Es folgte nämlich ein Vortrag eines

Siemensmitarbeiters über neuronale Netzwerke in einem Hörsaal. Zuletzt kam noch der wichtigste Teil des Tags: die Siegerehrungen. Gespannt lauschten wir, als die Sieger des Einzelwettbewerbs ausgerufen wurden. Sehr erfreut waren wir, dass einer von uns – Sanmuganathan Udhayasankar – den siebten Platz erzielte. Daraufhin folgte die Gruppenpreisverleihung. Hier wurden wir sogar das zweitbeste Team der 28 Gruppen, die antraten. Auch wenn es nicht zum Pokal reichte, lässt sich auf jeden Fall sagen, dass es ein höchstinteressanter und sehr erfolgreicher Tag gewesen ist.

Polina Junker, Sanmuganathan Udhayasankar (Q11)

2021-11-01-TdM-Logo.png