Deutsches Museum Nürnberg: Dem Unsichtbaren auf der Spur

Seit drei Jahren ist unsere Schule Kooperationspartner des Deutschen Museums Nürnberg, dessen Eröffnung für September 2021 geplant ist. Bereits jetzt hatten neun Schüler*innen der Q11 des HSG als erste Schülergruppe überhaupt die Gelegenheit, die Besucherlabore des Museums zu testen.

Sie nahmen an einem Probeworkshop teil, der zusammen mit dem HSG konzipiert wurde. Ziel dieses von Dr. Göbel, dem Leiter der Besucherlabore, geleiteten Workshops war das Sichtbarmachen der Bahnen von geladenen, atomaren Teilchen.

Nach einer informativen Theorieeinheit, in der sich die Schüler*innen gedanklich auf eine Reise durch das Weltall begaben, bauten sie in Zweiergruppen mit Hilfe von Trockeneis je eine Nebelkammer. Sobald die nicht sichtbaren Teilchen der ionisierenden kosmischen Strahlung in die Kammer gelangten, erzeugten sie darin deutlich erkennbare Kondensstreifen. Unterschiedliche Teilchenarten verursachten dabei unterschiedliche Bahnen (geradlinig, gekrümmt,...).

In diesem Schülervideo kann man die Teilchenbahnen ebenfalls gut erkennen: Nebelkammer (MP4)

Fazit aller Beteiligten: Der Workshop kann wie getestet im Echtbetrieb starten!

 

 

2021-06-deutsches-museum.jpg