logo

In einer hoch technisierten Gesellschaft wie der unseren muss eine fundierte naturwissenschaftliche Ausbildung ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts sein. Am Ende ihrer gymnasialen Laufbahn sollen die jungen Menschen in der Lage sein, bei naturwissenschaftlichen und technologischen Fragestellungen verantwortungsbewusst und -voll zu handeln. Auf eine Ausbildung oder ein Studium in allen Natur- und Ingenieurwissenschaften sollten sie ausreichend vorbereitet sein. Dies erfordert einen Blick der naturwissenschaftlichen Fächer über ihren Tellerrand hinaus bzw. eine fächerübergreifende Zusammenarbeit - am besten in gemeinsamen Projekten.
Arbeitsweisen wie das Beobachten und Beschreiben von Vorgängen und Versuchsabläufen, die Planung, Durchführung und Auswertung von Experimenten, das Modellieren von Phänomenen sowie das selbstständige Erarbeiten und Zusammenfassen von neuen Erkenntnissen sollen in den MINT1)-Fächern stringent und aufbauend erlernt werden und erfahren in fächerübergreifenden Projekten ihre vollkommene Anwendung.

  

1) MINT ist eine Abkürzung und setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zusammen.

Auch dieses Schuljahr waren am 12. Juli 2016 am Hans-Sachs-Gymnasium die Piraten los, alle sechsten Klassen nahmen am Pirate Day teil.

 

Ab der vierten Unterrichtsstunde lösten die Kinder in verschiedenen Teams Knobel- und Rätselaufgaben in englischer Sprache an insgesamt zehn Stationen und waren mit Begeisterung dabei. Der fachübergreifende Ansatz stellte für alle Kinder eine neue Herausforderung dar, die sie hervorragend meisterten. Besonders erfolgreich war die Klasse 6d, deren Schülerinnen und Schüler erreichten den ersten, zweiten und dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Am 06. Juli 2016 besuchte die Klasse 9c des Hans-Sachs-Gymnasiums zusammen mit Frau Reiser und Frau Kreß die Wanderausstellung „IMAGINARY- Form und Formel mathematischer Fantasie“ im Künstlerhaus in Nürnberg. Sie verfolgt das Ziel, Mathematik durch großformatige Bilder, Hands- on-Modelle und Software-Visualisierungen erlebbar zu machen.


Unter der Führung von Uli Gänshirt beschäftigten sich die Schülerinne und Schüler mit algebraischen Flächen, Fraktalen, Polyedern und Kristallen sowie mit angewandter Geometrie und schauten somit auch über den Tellerrand der Schulmathematik hinaus.

Wie schon in den vergangenen Jahren nahmen die Jungforscher des Hans-Sachs-Gymnasiums sehr erfolgreich am Regionalentscheid von Jugend Forscht / Schüler experimentieren teil.

Mit neun teilnehmenden Schülergruppen gehörte das Hans-Sachs-Gymnasium beim Regionalentscheid am 24.02.2016 in Erlangen wieder einmal zu einer der am häufigsten vertretenen Schulen.

 

OptikexperimenteAm 27.01.2016 besuchte die Klasse 7e mit ihrer Physiklehrerin Frau Krechel das Technikland im Industriemuseum Nürnberg.

Dort gab es viel zu entdecken:

 

Lernlabor Technikland, Physik im Advent und Jahr des Lichts 2015

 

Mit U- und Straßenbahn fuhren die Klassen 7b und eine Woche später die 7d des HSG zum Museum der Industriekultur ins Technikland. Dort begrüßte Roboter NAO alle und die Studenten der FAU Erlangen führten durch die Stationen und leisteten Hilfestellung. So forschten die Schüler im Lernlabor an Flaschenzügen, Brücken, Schokoküssen, Magneten, Wärmebildkamera, Farbmischung, Autorennen, Crashtest. (siehe untere Bilder). Sie staunten und waren begeistert bei der Sache.

© 2019 Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg
Design by vonfio.de
Copyright © 2019 Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.