logo

In einer hoch technisierten Gesellschaft wie der unseren muss eine fundierte naturwissenschaftliche Ausbildung ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts sein. Am Ende ihrer gymnasialen Laufbahn sollen die jungen Menschen in der Lage sein, bei naturwissenschaftlichen und technologischen Fragestellungen verantwortungsbewusst und -voll zu handeln. Auf eine Ausbildung oder ein Studium in allen Natur- und Ingenieurwissenschaften sollten sie ausreichend vorbereitet sein. Dies erfordert einen Blick der naturwissenschaftlichen Fächer über ihren Tellerrand hinaus bzw. eine fächerübergreifende Zusammenarbeit - am besten in gemeinsamen Projekten.
Arbeitsweisen wie das Beobachten und Beschreiben von Vorgängen und Versuchsabläufen, die Planung, Durchführung und Auswertung von Experimenten, das Modellieren von Phänomenen sowie das selbstständige Erarbeiten und Zusammenfassen von neuen Erkenntnissen sollen in den MINT1)-Fächern stringent und aufbauend erlernt werden und erfahren in fächerübergreifenden Projekten ihre vollkommene Anwendung.

  

1) MINT ist eine Abkürzung und setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zusammen.

Aus den Nürnberger Nachrichten vom 20.03.2018 (Anklicken zum Vergrößern):

Quelle: Nürnberger Nachrichten

Zwischen Ostern und Pfingsten gibt es für alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Unterstufe wieder die

offene Physik-Werkstatt.

 

Hier könnt ihr unter der Anleitung von Frau Reiser und Herrn Conrad ungewöhnliche und spannende Versuche machen!

 

Die Physik-Werkstatt findet immer mittwochs in der 7. Stunde in Raum 209 statt.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! Schaut einfach vorbei und wenn es euch gefällt, kommt ihr nächste Woche wieder!

Wir freuen uns auf euch!

 

Die Schülerinnen und Schüler verfolgen gebannt die Versuchsdurchführung und sind konzentriert bei der Sache. Physikunterricht so trocken wie die verwendete Kreide? „So nicht“, denkt sich StR Stefan Kraus und geht am Hans-Sachs-Gymnasium in Nürnberg neue Wege. „Grundgrößen der Kinematik“ steht bei der Klasse 7b auf dem Programm. Heute: Geschwindigkeitsmessung. Wieso also nicht gemeinsam mit der Klasse ein Experiment für einen Segway konzipieren? Das Smartphone wird zur Stoppuhr, der Physik-Gang zur Teststrecke.

Ein schulinternes Gremium, bestehend aus den Fachbetreuern der Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik, sowie dem Schulleiter OStD Büttner und seinem Stellvertreter StD Dölle, hatte vor etwa einem Jahr beschlossen, sich dem Bewerbungsprozess zur Aufnahme in den Kreis der „MINT-freundlichen Schulen“ zu stellen, um zum einen die Schwerpunktsetzung der Schule im MINT-Bereich und die damit einhergehende MINT-Förderung der Schülerinnen und Schüler für Eltern und Unternehmen sichtbar zu machen, und zum anderen auch mögliche Unterstützung der bundesweiten Partner der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ nutzen zu können.

© 2018 Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg
Design by vonfio.de
Copyright © 2018 Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.