logo

Im Rahmen der Studienfahrten besuchte eine Gruppe unser Schülerinnen und Schüler die Universitätsstadt Cambridge. Wie bei den vorherigen Fahrten wurde uns ein einmaliger Einblick gewährt, und wir lernten diese 800 Jahre alte Universität wirklich von innen kennen. Bedanken müssen wir uns hierfür unter anderem bei Dr. Karen Ottewell vom Language Centre der Universität, die uns wieder bei der Programmgestaltung großartig unterstützte. Wir wohnten in einem der ältesten Colleges, dem St. Catherine's College (gegründet 1473), in Räumen, die sonst von den Studenten dort genutzt werden.




Dr Tim Rogan (Faculty of History) führte uns an einem Vormittag durch die verschiedenen Colleges und deren ausgedehnte Gärten und gab unseren Schülern und Schülerinnen viele spannende Informationen. Die sehr modernen Resourcen des Language Centre hatten wir einen ganzen Vormittag nur für uns und konnten sie unter professioneller Anleitung ungestört ausprobieren.


Aber auch „Punting“ auf dem River Cam durfte natürlich bei unserem Besuch nicht fehlen sowie Besuche in den vielen Studentenkneipen der Stadt. Bei herrlichem Wetter liefen wir auch am River Cam entlang nach Grantchester und genossen dort den herrlichen Garten mit den Obstbäumen, unter denen schon Virginia Woolf und andere Literaten saßen. Wir möchten uns auch noch einmal ausdrücklich für die herzliche Aufnahme in Cambridge bedanken, die alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen sehr zu schätzen wussten.


Nach den Tagen in Cambridge ging es weiter in das lebhafte London - bei über 30 Grad Celsius. Die Unternehmungen wurden so teilweise zum Ausdauertraining unter extremen Bedingungen, aber spannend ist London ja immer. Auch hier wohnten wir in einem Studentenwohnheim der London School of Ecomomics, direkt hinter der Tate Modern.


Neben den üblichen touristischen Sehenswürdigkeiten besuchten wir die Brick Lane und Camden Market, nahmen an einer Film Tour teil und fuhren natürlich mit dem Boot auf der Themse. Einige der Schülerinnen konnten im Victoria und Albert Museum, wo wir die David Bowie Ausstellung besuchten, auch an einer Modenschau der englischen Designerin Jenny Packham teilnehmen – ein ganz besonderes Erlebnis.

 

Und was tut man sonst in London? Shopping, bei großer Hitze im Pub oder in den Parks sitzen, viel Zeit in Bussen oder U-Bahnen verbringen, sich die Füße wund laufen und es einfach genießen.

Leider ist Großbritannien nicht ganz billig, aber wir hoffen, dass wir trotzdem auch in Zukunft Studienfahrten dorthin anbieten werden können. Es lohnt sich immer, auf die Insel zu fahren.


Fotos : Katharina Zürbes, Q12

© 2019 Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg
Design by vonfio.de
Copyright © 2019 Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.