logo

10. Juli 2017 (Tag 1):

Nachmittag: Warten am Flughafen von Manchester auf einen gebuchten, aber nicht existierenden Bus; Regen, grauer Himmel, Stimmung mau; Ankunft am Hatters Hostel am späten Nachmittag: von Luxuszimmer mit Fernseher bis zu Käfighaltung für Schüler alles dabei, aber dafür im total angesagten Hipsterviertel von Manchester;

Nach Eindeckung mit Lebensmitteln bei Morrison‘s und Stadtrundgang deutliche Stimmungsaufhellung;

Auffallend ist sofort die faszinierende Mischung der Epochen und Stile: ein Castrum aus der Römerzeit, der erste Passagierbahnhof der Welt, (zerfallende) Industriegebäude, viktorianische Prunkbauten, futuristische Glasbauten der Moderne (s. Bild links)

 

Auf den Spuren von Gaudí und Me(e)hr


La llegada – Ankunft in Barcelona

Am 15.07.15 hieß es endlich “¡Vamos a Barcelona!”. Nach langer Anreise kamen wir abends voller Erwartung im Hostal an. Die Unterkunft entpuppte sich als erstes Highlight. Vor allem begeisterte uns die gemütliche Dachterrasse mit Pool. Nach kurzer Erfrischungspause und Bezug der Zimmer stand dann ein erster gemeinsamer Spaziergang durch das nächtliche Barcelona auf dem Programm.



Ende Juli 2015 machten sich einige Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse auf nach Mali Losinj, um dort Flora und Fauna des Mittelmeerraums im Rahmen einer Studienfahrt zu erkunden.

Surfen – Biken – Hiken

Unter diesem Motto stand die Studienfahrt des Sportadditums im Juli des vergangenen Schuljahres.


Im Detail hieß das für die 12 Teilnehmer: ein mehrtägiger Windsurfkurs, eine Mountainbiketour und drei Bergwanderungen.


Die sportbegeisterten Schüler und Lehrkräfte waren von Beginn an hochmotiviert und gut gelaunt. Ebenfalls gut gelaunt war das Wetter. Eine Woche Dauersonnenschein und hochsommerliche Temperaturen (bis zu 35°) bildeten die optimalen Voraussetzungen, das Trentino und den Lago von ihrer besten Seite zu erleben. Und erlebt wurde viel:

– die etwas andere Studienfahrt


Anders als bei den üblichen Studienfahrten, bei denen es sich meist um Städtetouren handelt, begab sich eine kleine mutige Gruppe von Schülern der Q11 (das P-Seminar „Gewässerökologie“ und einige interessierte Mitschüler) zusammen mit ihren Lehrkräften auf den Weg nach Resko in Westpommern. Der Plan war, auf dem Fluss Rega eine Kanutour bis zur 80 km entfernten Ostsee zu unternehmen. Begleitet von Kanu-Guide Mike wurde die Strecke in sechs Tagesetappen bewältigt. Momente voller Entbehrung und dem ein oder anderen Tiefpunkt (Dauerregen, Wasser im Zelt, Nacktschnecken in den Schuhen, Ringelnattern im Boot), aber auch voller Spaß, gemütlicher Lagerfeuerabende, Teamgeist und Stolz über das Erreichen des Ziels, machten diese Studienfahrt unvergesslich.

Im Folgenden ein paar Impressionen von unserer Studienfahrt - links: Einweisung durch unseren Guide.


© 2018 Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg
Design by vonfio.de
Copyright © 2018 Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.