Übergangsmanagement


Unser Übergangsmanagement in der 5. Klasse soll den Grundschülerinnen und Grundschülern den Übertritt auf das Gymnasium erleichtern.
Das Programm beruht auf zehn Säulen (Stand: 14.09.2020).

1. Säule:
Durch die Tutor/innen in kleinen Gruppen erweiterte Schulhausbegehung
verantwortlich: in Absprache 1. oder 2. Klassenleiter/in

2. Säule:
Gesprächsregeln zum respektvollen Umgang miteinander formulieren
verantwortlich: in Absprache 1. oder 2. Klassenleiter/in

3. Säule:
Streitschlichtung am HSG kennenlernen
verantwortlich: in Absprache 1. oder 2. Klassenleiter/in zusammen mit den Streitschlichter/innen

4. Säule:
Übergangsmanagement mit Hilfe eines kleinen Filmes
verantwortlich: Schulpsychologin Tanja Zink

5. Säule:
im Rahmen von „Lernen lernen“
Bausteine „Arbeitsplatz gestalten und Ranzen packen“ und „Hausaufgaben- und Nachmittagsgestaltung vornehmen“
verantwortlich: in Absprache Mathematik- oder NUT-Lehrkraft

6. Säule:
Klassensprecher/innen wählen
verantwortlich: in Absprache 1. oder 2. Klassenleiter/in

7. Säule:
im Rahmen von „Lernen lernen“
Baustein „Lerntyp bestimmen“
verantwortlich: Deutschlehrkraft

8. Säule:
im Rahmen von „Lernen lernen“
Bausteine „Schulaufgaben vorbereiten“ und „Verhalten in Schulaufgaben einüben“
verantwortlich: Englischlehrkraft

9. Säule:
im Rahmen von „Lernen lernen“
Baustein „Erhöhung der eigenen Stresskompetenz“
verantwortlich: Schulpsychologin Tanja Zink
 

 

10. Säule:
durch die Tutor/innen Einführung in die Medienkompetenz
verantwortlich: Unterstufenbetreuerin Daniela Wagner und Schulpsychologin Tanja Zink

 

Zusätzlich führen die Deutschlehrkräfte in den Wochen nach den Pfingstferien die Klassen in die Methode des Klassenrates ein. Das Instrument des Klassenrates kann dann von den Schüler/innen der sechsten bis einschließlich der zehnten Jahrgangsstufe - bei Bedarf - genutzt werden.